^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Das "Bruch" ist eine Mehrgenerationen-Dorfgemeinschaft, welche sich gerne auf dem „Platz der Brücher“ zusammenfindet.

Gäste, ob vom Dümmer oder der weiteren Region, sind immer herzlich Willkommen. Das "Bruch" zeichnet sich durch die schöne Natur aus, welche durch Kraniche, Fledermäuse, dem Rehdener Geestmoor u.v.m. bereichert wird. 
Folgendes soll einen Ausblick auf interessante Anlaufstellen in unserem Bruch zeigen, welche mit einem Fahrradweg natürlich sicherer zu erreichen wären.

 

Kraniche

Eines der bekanntesten und beeindrucktesten Ereignisse im Frühjahr sowie Herbst ist es, wenn  tausende von Kranichen das Bruch als Zwischenstation auf ihrer langen Flugreise nutzen. Mit den von landwirtschaftlichen Flächen umgebenden renaturiertem Rehdener Geestmoor stellt das Bruch ein großes Rastgebiet dar. In milden Wintern erfolgen sogar erste Überwinterungsversuche. Über Wochen ziehen die Kraniche zwischen den Feldern und dem Ruheplätzen hin und her. Kraniche nutzen in der Nacht das Hochmoor als Schlafplatz, um sich vor Feinden zu schützen. Es sind ein überwältigende Bilder, wenn sich die riesigen Schwärme bewegen.


 

Schäferei Ulenhof

Der Ulenhof liegt am Rande des Rehdener Geestmoores. Von hier bewirtschaften der Schäfer Christian Amend und seine Kollegin Kathleen Rodemeier ca. 300 ha. Diese Fläche wird von ca. 500 Schafen der Rasse "Diepholzer Moorschnucke " beweidet. Mit zum Betrieb gehören die sechs altdeutschen Hütehunde mit den Namen Dante, Nacho, Ole, Onno, Finja und Kelez.

Das Schäfer-Duo betont, dass Besucher (nach Voranmeldung) ausdrücklich erwünscht sind. Dies könnte vor allem für Kinder / Schulklassen während der Lammzeit von Februar bis April interessant sein. Das Foto zeigt die Morgenfütterung der ca. 200 halbjährigen männlichen Jungschafe.


 

Aussichtsturm & Schutzhütte

Durch den im Rehdener Geestmoor aufgestellten Aussichtsturm lassen sich die Kraniche sowie die weitreichende Moorlandschaft gut beobachten.
Der Aussichtsturm und die Schutzhütte wurden im Rahmen des EU-Förderprojektes "Moor-Natur-Erleben im Rehdener Geestmoor" an der Grenze zum Natur- und EU-Vogelschutzgebiet erbaut.


 

Streuobstwiesen

Die Streuobstwiese Nähe der Schäferei im Rehdener Geestmoor eignet sich für eine kurze Erholungspause auf der Fahrradtour.


Eine Übersichtskarte zu den Orten der oben genannten Sehenswürdigkeiten wird in den kommenden Wochen nachgereicht.

Copyright 2019  Unser Bruch e.V.